Korruptionsverdacht: Sanierung des Segelschulschiffes Gorch Fock

 

Hintergrund

Bei der Sanierung des Segelschulschiffes Gorch Fock kam es zu massiven Kostensteigerungen von ursprünglich 10 auf über 135 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelte aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Auftragsvergabe gegen Beamte des verantwortlichen Marinearsenals und Verantwortliche des Unternehmens, die mit der Sanierung beauftragt waren. Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) und die verantwortliche Ministerin gerieten öffentlich unter Druck. Der Fall war von großem medialem Interesse.

 

Projekt

Wir verantworteten die Ad Hoc Krisenkommunikation für unseren Mandanten. Dabei fungierte NOVON als ausgelagerte Pressestelle, entwickelte die strategische und taktische Kommunikation, führte Hintergrundgespräche mit Journalisten und bereitete Hintergrund-Informationen zur Aufklärung auf.

NOVON arbeitete in dem Projekt eng mit dem Legal Advisor des Mandanten zusammen. Kommunikationsstrategie und prozesstaktisches Vorgehen griffen zielführend ineinander und unterstützten sich dabei gegenseitig.

 

Ergebnis

Aufgrund einer vertraulichen und guten Zusammenarbeit mit allen relevanten Journalisten und eines effektiven Informationsmanagements konnte der öffentliche Druck von dem Mandanten abgewendet und eine ausgewogene Berichterstattung über die Zusammenhänge erwirkt werden.

Deutsch